Gernot Blechner

Geboren 1936 in Karlsruhe, verbrachte seine frühen Jugendjahre in Konstanz,  seine Gymnasialzeit in Wiesloch bei Heidelberg. Nach einem dreijährigen Praktikum als Maurer, Schlosser und Bauzeichner folgte das Studium des Bauingenieurwesens an der Fachhochschule Konstanz. Er war von 1960 bis 2001 als Bauingenieur tätig.

 

Sanierungsmaßnahmen in der Altstadt der Bodenseemetropole führten zu einem immer stärkeren Interesse an der Stadtgeschichte.

 

Seit mehreren Jahrzehnten veröffentlicht er heimatgeschichtliche Beiträge mit vornehmlich bauhistorischen sowie genealogischen Themen. Seine Lokalisierung der tatsächlichen Konstanzer Hus-Herberge fand große Beachtung weit über die Bodenseeregion hinaus.

 

Beiträge in den Delphin-Büchern

 

Das Sattlerhäusle im Ergaten - Zur Geschichte des Ergatshauser Hofes (in: DelphinBuch 1)

 

Auf Abrahams Spuren - "Freigestellter Kanzelträger arbeitet wieder" - Abraham als Kanzelträger im Konstanzer Münster (in: DelphinBuch 1)

 

Das "Ergatshauser Rathaus" - Von der Torkel zur "Zwitscherstube" (in: DelphinBuch 1)

 

Das Haus "zuem Ysenhuet" - Das Tor zur Tirolergasse (in: DelphinBuch 1)

 

Der Nesthof - Ein Beispiel denkmalpflegerischer Bürgerinitiative (in: DelphinBuch 1)

 

Die Uhrmacherfamilie Tissot und ihr Haus an der Neugasse (in: DelphinBuch 3)

 

Bevor es Ergatshausen gab - Zur Geschichte eines rechtsrheinischen Quartiers (in: DelphinBuch 3)

 

Vom Rebhäuschen zum Bildungszentrum -  Die Geschichte des Waldhaus Jakob (in: DelphinBuch 4)

 

Auf den Spuren der Fida Pfister - Die "verschollene" Wirtin des Jan Hus bekommt ein Gesicht (in: DelphinBuch 4)

 

Warum das "Hus-Haus" beim Schnetztor? - Ein Erklärungsversuch (in: DelphinBuch 4)

 

Das Landhaus des Johann Baptist Delisle - Ein vergessenes Juwel am rechten Rheinufer (in: DelphinBuch 5)

 

Stammte Ambrosius Blarers Großvater aus Rottweil? - Auf den Spuren von Dr. med. Thomas Mästlin (in: DelphinBuch 5)

 

Abgerissen, aber unvergessen: das "Schauinsland" - Erbauer, Besitzer, Pächter (in: DelphinBuch 6)

 

Von Hieronymus zum DelphinKreis - Das Haus zum Delphin an der Hussenstraße (in: DelphinBuch 6)

 

Ein Drumlin namens Fürstenberg - Vom biedermeierlichen Vergnügungsort zum "Naturpark" (in: DelphinBuch 7)

 

Zwischen "Hirschgraben" und "Schwanengraben" - vom "Saubach" bis zum Lutherplatz - Das Delisle'sche Landgut "Thalgarten" im "Schützengewann" (in: DelphinBuch 7)

 

Von der Buschwirtschaft zum "Schloss" - Das Landgut "Seeheim" und seine Besitzer (in: DelphinBuch 7)

 

Vor 500 Jahren: Das erste Konstanzer Seenachtsfest - Damals wie heute - ein großes Spektakel (in: DelphinBuch 8)

 

Wo die Konstanzer ihre Toten begruben - Von den römischen Straßengräbern zum Hauptfriedhof (in: DelphinBuch 8)

 

Muntere Wasser - in die Unterwelt verbannt - Neues vom Kreuzlinger Schoderbach (in: DelphinBuch 9)

 

Zwischen Seestraße und Rosenau - Die ehemalige "Goldküste" der Konstanzer "Schwabenseite" (in: DelphinBuch 9)

 

Von Wasser, Rohren und Brunnen - Die Geschichte der Konstanzer Wasserversorgung (in: DelphinBuch 10)

 

700 Jahre Haus zum Delphin - Einblicke in ein gotisches Wohngebäude (in: DelphinBuch 11)

 

Von Mauern, Türmen und Gräben - Die Befestigungsanlage von Stadelhofen (in: DelphinBuch 11)

 

Über die Konstanzer Aufenthaltsorte des Jan Hus (in: DelphinBuch 12)

 

Die Leopoldshöhe in Hinterhausen - Ein verschwundener Aussichtspunkt (in: DelphinBuch 12)

 

Vom Schlachthaus zum Bücherhaus - Einst außerhalb, heute im Zentrum der Konstanzer Shopping-Meile (in: DelphinBuch 12)